„Klimaschutz für den Wald – unser Wald für den Klimaschutz“


Der Wald spielt im Flächenland Rheinland-Pfalz eine wesentliche Rolle für den Klimaschutz. Durch den Sektor Forst und Holz werden jährlich ca. 9,8 Mio. Tonnen Kohlendioxid vermieden, das entspricht rund 26 % der Emissionen im gesamten Bundesland. Unter anderem die Trockenperioden der letzten Jahre und deren Folgen für Pflanzen und Tiere haben zu einer Schwächung des Waldes geführt. Bereits heute weisen 84 Prozent der Bäume im rheinland-pfälzischen Wald Schäden auf, die vor allem auf Klimaveränderungen und Schadstoffe zurückzuführen sind (Quelle: Landesforsten RLP, 2019).

Die Anpassung der Wälder an die Klimaveränderungen wird zentrale Aufgabe vor allem der kommunalen und privaten Waldbesitzer sein. Im Sinne einer gesamtgesellschaftlichen Solidarität haben das Land, die kommunalen Gebietskörperschaften und der Waldbesitzerverband in Rheinland-Pfalz Lösungsansätze und Maßnahmen in einer gemeinsamen Erklärung festgehalten. Sie soll als Leitfaden dienen. Aktuelle Handlungsfelder darin sind die Anpassungstrategie für den Wald an den Klimawandel, Unterstützung für Wald und Waldbesitzende und umweltpolitische Initiativen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.